Sunday Morning

Sunday Morning (Umegashima, Shizuoka)
Menge: 100g
Gekauft: Cha no Ma

allgemeines

Nun findet die Reihe „Kyoko“ mit dem „Sunday Morning“ seinen finalen Abschluss. In den letzten Wochen ging es hier wahrlich in jede Richtung. Während der „Best Friend“ sich ganz oben ansiedelte, lag der „My Bancha“ ganz unten und der „Daily Delight“ wiederum im Mittelfeld. Im Grunde sindCamera2-2013-09-24-15-04-37nun alle Richtungen und Plätze vergeben. Ob es dieser Sencha aus dem 1000m hoch angelegten Anbaugebiet schaffen wird sich einen neuen Platz zu verschaffen oder gar einen seiner Vorgänger von einem dieser verdrängen wird, das lest ihr wie immer hier und jetzt, auf ZeroZen.

trockenes

Hier bettet sich so einiges an lang gerollten Nadeln, auf nicht weniger feinbröseligem Blattwerk. Dabei kommt das Aroma dieses Blattes sehr süß und fruchtig daher, aber eher in Form von Zuckerwerk, als wäre man in einerCamera2-2013-09-24-14-59-18Süßwarenfabrik in einen Container mit unzähligen Fruchtgummis alla Ananas, Birne, Erdbeere und Kirsche gefallen. Dieser frisch leichte Genuss, erinnert entfernt auch an Erdbeeren in Sauerrahm garniert.

feuchtes

Auch hier erschließt sich eine solch unglaubliche saftige Adstringenz, die, wie auch ebenfalls schon des öfteren in letzter Zeit, an Schwarzbrot getränkt mitCamera2-2013-09-24-15-23-09Worcestershiresauce und garniert mit nussigem Käse erinnert. Dabei erinnert dieser angenehm würzige Geruch an eine wohlbedachte Mischung aus süß und gemüsig.

Erster

Empfohlen laut Verpackung:  70° / 5g auf 450ml / auf 60-90 Sekunden
ZeroZen Variante:                  70° / 5g auf 450ml / auf       90 Sekunden

Kredenzt man diesen Sencha in einer weißen Schale, bleibt ein optischer Vergleich mit einem Spiegelei nicht aus. Sehr satt und kräftig im Gelb. Die durchsichtige Farbe dieser Tassen ergeben sich in einem sehr cremigen Butter-Camera2-2013-09-24-15-06-17Genuss wieder. Diesmal wird der nussige Haselnusscreme-Anteil in diesem Tropfen, wieder sehr herb mit einem Hang zum bitteren. Dieser sehr deftig herzhafte dampfende grüne Freund erinnert unheimlich an ein feines FischgerichtCamera2-2013-09-24-15-09-16in einer satten saftigen dickflüssigen Soße garniert mit einem Gemüse-Bouquet ausschließlich bestehend aus dampfenden Karotten. Süß wird es nur minimal, dies in Form von Birnen und einem Hauch von Weintrauben.

Zweiter

Empfohlen laut Verpackung:  70° / 5g auf 450ml / auf 15 Sekunden
ZeroZen Variante:                  70° / 5g auf 450ml / auf 10 Sekunden

Farblich zwar fast identisch, aber etwas trüber, erschließt sich diese Tassenfarbe mit einem feinen Grünstich. Dabei bleibt es immer noch sehr buttrig, stark nussig, in Form von Haselnusscreme, aber weitaus weniger herb und bitter, alsCamera2-2013-09-24-15-14-33im ersten Auftakt. Auch hier bleibt es weiterhin deftig und satt. Dies erschließt sich erneut in Form von einem feinen Fischgericht mit einer delikaten Waldpilzsoße. Abgerundet wird dies mit einem feinen Blattsalat. Süß bleibt esCamera2-2013-09-24-15-17-02auch hier eher dezent, dies in Form von sehr reifen Birnen und Mandarinen leicht mit Weintraubenkernen im Nachklang.

Fazit

Dieser Sonntag Morgen, in Form jenes Sencha, erarbeitet sich zwar keinen neuen Platz, aber erkämpft sich den Zweiten und verlagert somit den „Daily Delight“ auf Platz drei und den „My Bancha“ komplett aus dem Spiel. Gäbe es nur diese vier Sorten und ich dürfte mich nur für einen entscheiden, dann wäre es auf jeden Fall der „Best Friend“. Zwar ist dieser „Sunday Morning“ kein schlechter Tropfen, aber und gerade wegen dem Preis von knapp 28 Euro, einfach viel zu teuer, in Anbetracht der genannten Nuancen und Co.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s