Yixing-Kauf

YixingKauf

Es gibt einige Anhaltspunkte auf die man achtgeben sollte, wenn es um den Kauf von Yixing-Kannen geht.

  • Hier einige der wichtigsten Faktoren:

    Ist eine Kanne zu billig und sieht aber viel versprechender auf dem Foto aus, als man preislich je erahnen könnte, dann lieber Finger weg.

    Es ist zwar nie eine 100% Sicherheit, aber wenn diese 100% an positiven Bewertungen auf Ebay gegeben sind, dann ist dies schon viel Wert. Falls es ein paar negative Bewertungen gibt, immer lesen warum diese entstanden sind. Sind sie unberechtigter Natur, dann ist es ok, aber sollte man öfters Zeilen lesen wie „Sieht nicht aus wie auf dem Foto, billig verarbeitet“ oder „Kam nie an bzw. ist kaputt angekommen“, dann sollte man selbst in solchen Fällen abwiegen, ob man ein Risiko eingehen möchte oder nicht.

    Bei Online-Shops ohne Wertungen wird es schwieriger, hier ist wichtig „Google“ fragen. Einfach den Namen der Seite eingeben und sehen was kommt. Oft gibt es schon Erfahrungsberichte von anderen Käufern auf deren Blogs oder in Foren. Wenn dies auch nicht der Fall sein sollte, ist das Bauchgefühl gefragt.

  • Wie ist die Seite aufgebaut?

  • Gibt es viele detailreiche Fotos und sind ausführliche Details vorhanden (Wer hat es gemacht?/Welcher Ton?/Woher kommt es?/Gibt es ein Zertifikat?). Denn solche Fakten schaffen Vertrauen. Wenn man sich nicht sicher ist, am Besten den Shop-Inhaber fragen, ob er nicht ein Foto von dieser oder jenen Sicht machen und einem schicken kann, denn diese werden dann meist neu geschossen und haben nicht die ganzen Filter darauf. So sieht man meist die Kanne, wie sie wirklich aussieht.

  • Was steht im „About us“ Teil, wirkt es ehrlich?

  • Wie ist das Verhältnis: Preis = Kanne? Zu Billig? Lieber Finger weg. Generell ist zu vermerken: Je kleiner die Kanne oder filigraner verarbeitet, desto kostspieliger.

  • Lassen sich Verschlussstellen, wie eine Naht erkennen, dann ist es kein echter Ton.

    Ton wird oft gemischt, um gewisse Ergebnisse, Farbgebungen zu erzeugen. Durch dieses Mischen, wird auch die Aufteilung der Mineralien neu gestaltet. Somit entsteht eine andere Farbe, da bei der einen Tonerde mehr von jenem Mineral z.B. Quarz gegeben ist, als bei dem anderen Ton. Durch diese Zusammensetzung und der daraus speziell abgestimmten Brennart/Temperatur, entstehen gewisse Farbgebungen, doch sind die Farben zu sonderlich oder wirken zu künstlich (starkes knalliges Violett, zu intensives Grün oder Blau), dann lieber auf das Bauchgefühl hören. Typische Yixing-Farben sind:

  • Braun
  • Braun-leichter Violett-Stich
  • Rötlich
  • Rot-Braun
  • Orange-Rot
  • Gold-Gelb – Orange-Gelb
  • Zart-Gelb
  • Violett-Rot-Braun
  • Gelb mit einem Schimmer von Grün
  • Sandgelb
  • Beige
  • Ocker
  • Bläulich-Grau
  • Grünlich-Grau

Zwar ist dies keine Garantie, aber eine Kanne ohne Siegelaufdruck ist ebenfalls verdächtig. Besser noch ist es, wenn ein Zertifikat mit Stempel dabei ist, dass zeigt, wer diese Kanne gemacht hat.

Der Geruchstest: Sollte es echter Ton, ohne chemikalische Zusätze sein, dann sollte die Kanne innen, höchstens nur nach Staub oder einfach nach gebranntem Ton riechen.

Der Sehtest/Tastsinn: Wenn es echter Yixing-Ton ist, dann ist er grobkörning, besonders am Anfang. Man erkennt im Ton, nicht in der Arbeit selbst, feine Unebenheiten, wie wenn man sich die Struktur einer grob verputzten Wand ansieht, nur wäre dies die hundertfache Vergrößerung im Falle der Yixingkannen. Sollte die Oberfläche Aal-Glatt sein, dann ist etwas nicht ganz Koscha.

Der Wassertest: Gießt man heißes Wasser in die Kanne und dieses verfärbt sich, dann passt ebenfalls etwas nicht und Chemikalien wurden hinzugefügt. Außerdem sollte das Wasser beim Ausguss der Kanne:

  • Unmittelbar
  • Schnell
  • Geschmeidig/Elegant

herauskommen. In diesem Fall ist es Ideal wenn der Ausguss kurz und nach oben, also schräg nach oben, im Winkel steht, als gerade, mit nur einem kleinen Winkel nach oben/nach vorne gerichtet. Der Grund dafür ist folgender. Ist der Ausguss zu lange, braucht der Tee auch umso länger, dass er abgegossen wird. Bedenkt man auch weiters den Winkeln, wenn man Tee in die Tassen einschenkt, ist ein recht gerader Ausguss sehr unvorteilhaft, weil man bei diesem die Haltung mit dem Arm so ungünstig verbiegen muss, damit es so klappt wie man will. Dennoch würde es Tropfen, man würde Zeit verlieren und vielleicht sogar einen Teil erst neben den Tassen aufkommen lassen, als darin und das sind genau die Dinge, die man nicht haben möchte. Bei einem schrägen, dadurch auch viel kürzeren, nach oben gerichteten Hals/Ausguss, ist der Ausguss schneller, der Winkel zum Einschenken ist demnach auch angenehmer und geht leichter von der Hand.

Der Gehörtest: In diesem Fall hebt man den Deckel der Kanne leicht an und lässt ihn sacken/fallen (Vorsicht, nicht aus 10cm Höhe vollziehen und dann wundern, wenn die Kanne einen Sprung hat). Dies sollte nur wenige Millimeter über der Kannenöffnung geschehen. Ist der Ton, der dabei entsteht, sehr hoch und klar, dann ist es echter Yixing-Ton.

Der Deckeltest: Ist es wirklich eine gut verarbeitete Yixing, dann sollte der Deckel so fest sitzen, damit erstens kein Geschmack nach außen entweicht und genauso die Hitze. Sitzt der Deckel wie angegossen, kann man dies bei einer Qualitätskanne so erkennen, dass man den Ausgang des Ausgusses mit einem Finger zuhält und die Kanne, in der Luft, auf den Kopf stellt. Hält der Deckel, ohne dabei herunter zu fallen, dann ist er perfekt verarbeitet (zur Sicherheit, eine sehr weiche Unterlage darunter legen, falls dieser doch nicht so ideal verarbeitet wurde.

Sollte ein Kanne mit einer Tonerde angeboten werden, die bekannt dafür ist, dass sie sehr schwer zu bekommen ist bzw. schon längst kaum mehr existiert. Dann Vorsicht, besonders wenn der Preis dann auch noch viel zu billig angesetzt ist.

Aber das wichtigste ist am Ende immer noch, was man direkt von anderen Erfährt, darum ist es natürlich am Besten, man hat Vergleiche, wie es anderen mit dem Shop XY ergangen ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s