Kukicha

Kukicha

(茎茶, Zweige Tee)

Dieser Tee ist Speziell, da er nur aus Zweigen und Ästen der Teesträucher besteht, die beim z.B. Sencha Herstellungsprozess per Maschine aussortiert werden. Kukicha ist sehr süß und hat seinen eigenen unverkennbaren Geschmack.

Andere Bezeichnung und andere Art findet sich in Kyoto, wo er „Karigane“ genannt wird. Dabei werden nur Äste von hochqualitativen Pflanzen benutzt, also Gyokuro und Sencha mit sehr guter Qualität. Wo wiederum Kukicha aus Bancha, das Schlusslicht darstellt.

Der Grund warum Kukicha so süß ist, liegt am hohen L-theanine-Gehalt. Da wie schon erwähnt, die Anreicherung an L-theanine in den Wurzeln beginnt und die Blätter das Schlusslicht darstellen. Daher gelangt mehr diesen Stoffes in die Zweige und Äste.

Da die Sonneneinwirkung den L-theanine Gehalt reduziert, ist beim Gyokuro, da dieser sehr lange beschattet wird, umso mehr L-theanine in den Zweigen und Ästen, was die Qualität und den Geschmack des daraus gewonnenen Kukicha natürlich immens steigert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s