Snow Orchid (Xuepian Lanhua Xiang) – Dan Cong

SnowOrchidBanner
Allgemeines2.0

Diese heutige Review in leichter Verspätung, steht ganz unter dem Stern neuer Ereignisse. Mit diesem Bericht über einen wunderbar und erstmals sehr grün frischen Dan Cong, läutet ZeroZen nicht nur den Start eines neuen Tee-Freundes mit Tea Hong ein, sondern auch eine kleine künstlerische Anpassung und somit ein leicht verändertes schriftstellerisches Aufgebot. An jenem blumigen Kollegen wurde direkt von Seitens Tea Hong und somit Leo Kwan gefeilt, bis dieses stolz gerollte Blatt an den Start ging. Wie sich jenes Bouquet ergab und was diesen Dan Cong so komplett anders erstrahlen lässt, das erfahrt ihr nur hier und jetzt, auf ZeroZen.

DasBlatt

Aroma: Unheimlich sich steigernd Blumig / Frisch & Saftig / mild Fruchtig / Würzig & Kühlend / intensiver süßer Konfiserie-Flair / im dampfenden massiven Parfüm-Touch / guter Anteil an Nussigem / ein Hauch von Gemüse ~

In seinem wahrhaft grün frischem Erscheinungsbild mit smaragdgrünen Spitzen, und saftig blaugrünem Gesamtbildnis, erweist sich jenes gerollte Blatt, als unheimlich frisch würzig, wie eine grüne Kräuterwiese, mild fruchtig nach Birnen und einem dezentem Hauch von Zuckermelone duftend, gefolgt von sehr süßen Anleihen in keksigem Schein, mit dem gewissen Hauch an Vanille gebettet auf613201421422einem Mehranteil an Honig und typisch brotigen Ansätzen, die man in solch einer Ausführung meist von Taiwan Oolongs alla Baozhong gewohnt ist. Vor allem mit einem warmen Atem benetzt entfaltet sich dieser Bäckerei-Flair erst in größerem Ausmaß.

Wahrlich in seiner gesamten Pracht zeigt sich sein Bouquet erst im Laufe einer General-Dusche. Dampfend in wunderbar groß saftig grünen Teeblättern, zeigt sich nun der wahre Gehalt in seinem Backwaren-Wesen. Sein unglaublich dominanter, aber elegant komponierter Blumenflair aus massivem Osmanthus, einer guten Zwischenschicht aus Rosen und einem genüsslichen Schlusslicht aus Jasmin graben sich bis in die letzte Windung der eigenen Geruchssinne und setzen sich dort, wie intensivstes Parfüm langfristig fest. Dabei geht dieser Florist seiner Arbeit direkt neben einer Backstube nach, in der man so allerlei genüsslich6132014213440nussiges wie Mandeln als Zutat und türkischen Honig, neben Allerlei keksigem, wiederfindet. Auch wenn es hier vor Hitze nur so dampft, kühlt jener auf solch sinnliche Art und Weise die Geruchssinne, fast als wäre jenes Blatt mit etwas balsamartigem bzw. minzigem beseelt. In dieser Hitze kommt auch das Feeling von Brot erst zum wahren Ausdruck, während ein kurzer Hauch eines Aufwindes von etwas leicht gemüsigem alla Erbsen, die kurze Runde macht.

dieAufgusse

Geschmack: Ungemein Blumig / elegant Parfümiert / süß Konfiserie behaftet / leicht Säuerlich mit dem Plus an Balsam, Steinigen und Metallischem / dezent Fruchtig & mehr an Nuss ~

Zubereitung: 95° / 6g auf 200ml / 20/30/40/50 Sekunden (Gongfu)

Zu Anfangs erstrahlen die Tassen in einem wahrlich hellst gelben, leicht Trüben Ton, während sich jener Tonfall in einem immer mehr strahlend goldigeren Schein von Runde zu Runde steigert. Ich hatte nun schon oftmals, dank meiner 6132014211333sich steigernden Vorliebe für jene Sorten, mit diesem meinen genüssliche Bekanntschaft gemacht, aber dieser Flair war mir für jene Gefilde neu, vielmehr erinnerte mich jener Geschmack, wie auch schon sein Bouquet an kugelige Taiwan Oolongs bzw. Baozhong in einer Mischung mit einem TGY. Somit6132014212533verwundert es kaum, dass jener Flair sich ungemein blumig auf dem Gaumen erstreckt, dies vor allem und massiv im Sein von Osmanthus, Rosen und einem Schuss Jasmin und das auf eine solch dominant, aber elegant parfümierte Art und Weise, wie man es meisterhafter kaum bewerkstelligen kann. Dabei kommt dieses Zusammenspiel niemals ohne dem Backwaren Flair von Keks und6132014212848brotigem aus. Ein die Sinne zusammenziehender Adstringenter Flair bringt vor allem ein wahrhaft balsamartiges, steinig-felsig-metallisches Unterfangen mit sich, das den Gaumen förmlich zum beben und kribbeln bringt.

Dies ist auch der Flair, der sich mit der zweiten Runde steigert, ansonsten Verhält sich das geschmackliche Bouquet auf selbigem intensiven Niveau und liebkost weiterhin ungehemmt alle erreichbaren Sinne. Dabei treten vor allem Nuancen nussiger Anleihen in der Manier von Pinien-, Sonnenblumen- und Kürbiskernen in den folgenden Runden in Erscheinung. Sogar etwas leicht 6132014213145fruchtiges im Sein von Weintrauben im Mehranteil der Kerne, schleicht sich gekonnt unter jenes Bildnis. Von Runde zu Runde steigert sich die Würze im Blumigen, wie auch der Touch von Parfüm. Wie es auch sein Aroma vermochte, lässt dieser floral-süße Freund nicht so schnell von dem eigenen Gaumen ab, so auch nicht von seiner Behaarlichkeit in der Rundenanzahl, die man gut und gerne auf 6 Stück ausdehnen kann.

Fazit2.0

Hätte ich diesen Freund ohne Einwirkungen eines erneuten grünen Dan Congs von Tea Hong getrunken, dann wäre dieser ohne Umwege direkt an einem goldenen Rang angelangt, doch von Tee zu Tee, setzte Tea Hong mit seinen Sorten die Messlatte an wahrlicher Qualität immer höher und höher an. Ohne Zweifel stehen jene Sorten die ich bisher verkosten konnte, ohne jeglichen Vergleich dar, da sie in ihrer Art und Weise einmalig sind. Ihre Reputation eilt ihnen nicht ohne Grund im wahrst gutem Sinne voraus, da ihr Angebot meine bisherigen Erfahrungen um eine Stufe nach oben bereichert hat. Ich bin froh und glücklich jenen Tee-Freund hinzugewonnen zu haben und freue mich jetzt schon auf eine erneute Berichterstattung im Zeichen von Tea Hong. Abschließend bleibt mir nur noch zu sagen, möge ein guter Tee mit euch sein und bis zum nächsten Mal auf ZeroZen.

theupshot

Today is a very special day. Not only that it is indeed a little late for a Saturday review on this late Sunday evening it is also a day of changes and new events coming up. First I decided to change something about the way I did my reviews before and the main aspect of „something NEW“ is a new Tea-Friend on ZeroZen. And I am proud to announce that it is Tea Hong from Hongkong in this very case. Maybe some of you already know their wonderful tea selection and I was massively surprised how outstanding they really are. Normally this Snow Orchid would have reached a golden rating BUT I couldn’t resist to taste another similar very fresh and green Dan Cong out of their selection and with every new tea I tasted by them they set the standards higher and higher. You can feel in every aspect how much work they put into their company in search of high quality teas. Tea Hong with the wisdom of Leo Kwan and a phenomenal staff behind their being is outstanding when it comes to quality. But let’s get started:

Visually this is completely the opposite of the typical dan congs I tasted before. This little fellow is very intense and fresh green with a very bright and shiny emerald at their ends. The rest of it is very blu-ish green. But also the aromatic unfolding is not what I knew from other very ripe fruity and smokey dan congs. In this case there is a massive flowery play showing his competences. Most of those bouquet was courtesy by osmanthus, a flair of roses and a bit of jasmine followed by a very confectionery touch of cookies with a hint of vanilla and a good amount of honey. A small bit of something fruity like some peas and a bit of muskmelon is also noticeable. This mellow flair is covered with a hint of spiciness like a field of herbs. But in that very moment the heat shows up this confectionery and flowery feeling is growing is such a massive and intense but very elegant and well composed way. Now those leaves are opened up and many of them are quite huge in their size and in such an intense deep green color – outstanding. Now everything comes together in such a marvelous way of all those fine sweet aspects of cookies, bread and Turkish delight with a good amount of nuts like almond, a very flowery dominant scent of osmanthus, roses and jasmine in a very perfumed way. But this is not the end of the line there is also a very mint fresh feeling to it and a last tiny vegetable hint of peas.

Those very bright and shiny yellowish cups are constantly growing in their color from steeping to steeping. The whole concept of this fine and elegant Snow Orchid reminds me a lot of Taiwanese green Oolongs (Baozhong) in a mixture between a TGY. I was really surprised about such an unfolding. The taste is very intense flowery and long…long lasting on the tongue and palatal with a very fresh mint and stony metallic perfumed end to it. But with this kind of flair comes also a hint of astringency to it. Again one of the main actors in this marvelous play are osmanthus, roses and jasmine always together with their confectionery sweet friends like cookies and bread. In the next steepings the flowery aspects are staying nearly the same only the perfumed parts are growing in their appearance but this isn’t the only thing growing. Also a nutty flair is getting stronger in some smaller aspects of fruits like wine grapes but mostly in the parts of their stones but more in the being of pine nuts, sunflower seeds and pumpkin seeds.

Talking about quality is a talk about teas like this one here. This little fellow reached a well earned and honorable excellent rating and was such a pleasure to be tasted. I loved this experience because it was also a new one in the world of dan congs for me. This Snow Orchid was such a strong character and was at least able to be steeped until a 6th or 7th time. I can’t wait to show you another excellent and marvelous tea by Tea Hong. So I wish you a beautiful day and a great tea that suits your mood in every moment of your life.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s