Wu Dong Chou Shi Dancong

WuDongBanner
Allgemeines2.0

Diese Art von Dancong stellt auf dem Markt derzeit wohl das jüngste Mitglied in seiner Herstellungsart dar. Da das Blatt direkt nach dem Pflücken geröstet wird ohne dabei einen Welkvorgang abzuwarten, ist sein Blattwerk noch sehr massiv strahlend grün erhalten und soll geschmacklich sehr nahe an den Tie Guan Yin aus Anxi kommen. Ich hatte solch eine neue Art von Dancong schon lange im Visier und nun liegt er vor um auf ZeroZen genauer unter die Lupe genommen zu werden. Ob der Vergleich hinkommt und ob sein Geschmack auch jene hartnäckigen floralen Züge zu vermerken hat, das erfahrt ihr nur hier und jetzt auf ZeroZen.

DasBlatt

Aroma: Unglaublich massiv dicht Floral und Konfiserie-Süß / Perfektion in aromatischer Komposition / graziöses Zusammenspiel mit einer fein vegetalen Note ~

Schon der erste aromatische Anflug umschmeichelt jegliche Sinne auf solch betörende Art und Weise, dass es einem auch ohne dampfenden Untersatz jene Knospen unwiderruflich vernebelt. Dicht fügt sich eine Kette an Aromen zusammen welche grob umfasst zwei dominante Seiten aufzuweisen vermag. Auf der einen sind es frisch dicht florale Züge von Narzissen, Magnolien und Osmanthus gebetet auf einer Spur von Honig die verheißungsvoll großes erahnen lassen und auf zweiter dichter Ebene ist es eine verspielte Palette variantenreicher Köstlichkeiten der Patisseriewelt a la Biskuit, Keksen von1202015143450Vanille bestäubt und saftig süßem Eigebäck. Lässt man den geschulten Blick zwischen die Zwischenräume gleiten erhascht man sogar etwas unheimlich frisch saftiges je näher man mit der Nase geht, den Duft saftig grüner Gurken. Der Vergleich mit einem sehr grünem Anxi Tie Guan Yin ist nicht verkehrt, doch alleine betrachtet ist dies zu wenig, da man hier wahrlich etwas königlichem entgegen fiebert. Am Besten ließe es sich in einer grazilen Fusion mit einem sehr grünen Anxi TGY und einem ebenfalls grünem Baozhong vergleichen. Einfach großartig.

Nach dem ersten Bad glaubt man im Himmel angekommen zu sein und dies direkt ohne Umwege. Den Duft den jenes Blattwerk hier freisetzt ist nicht von dieser Welt und in all seiner Dichte, Liebe zum Detail und seiner gekonnten Federführung zu jenen genannten Vergleichen erhaben. Als würde man direkt in den Alpen auf einer saftig grünen Wiese mit einer unheimlichen Dichte an Blumen stehen, nimmt man hier mit jenem Dancong ein Bouquet in sich auf, welches süß floral ein solch dichtes Register aus Osmanthus, Magnolien, Narzissen hin zu kräuterlichen Blumenwiesen zieht, sodass die Sinne spätestens ab diesem Moment überwältigt Amok laufen. Von dem Tagtraum aus Alpen, Wiesen und klaren Bächen noch immer bezirzt, legt nun der Bäckermeister Hand an das Blattwerk und reibt, dass einem das Wasser im Mund zusammenläuft die 120201515522süßen Köstlichkeiten unter die Nase. Hier bleibt kein Wunsch unerfüllt, Biskotten, Biskuit und Kekse mit Vanille verfeinert, Honig auf saftigem Eigebäck bettend, all dies findet man hier ohne danach suchen zu müssen, denn hier ist die Devise „In your face“. Doch auch hier erlauben feine Zwischenwelten einen kleinen Ausflug in zusätzliche geschmackliche Gefilde die hierbei süßlich gemüsig anmuten und einen Querschnitt aus Zuckerschoten, grünen Paprika und frisch saftigem Blattspinat aufweisen. Der herbe Ansatz in jener Subgruppe geht dabei gänzlich unter und wird schnurstracks von einer süßlich floralen Schicht ersetzt und ummantelt.

Optisch wie schon aromatisch liegt einem hier ein kleiner Schatz an Offenbarung zu Füßen. Dank seiner speziellen Veredelung springt einem förmlich ein fast schon unnatürlich saftig giftgrüner Farbton entgegen, der mit jener Nuance und der von einem leuchtenden Blaugrün sein knalliges Wechselspiel vollzieht. Im120201515946späteren Verlauf bzw. nach mehrfachen baden sieht man, dass dem eigentlichen Blatt wahrlich gut gewähltes Werk zu Grunde lag, was schon zu erwarten war. Die Blätter weisen typisch an mindestens einem Ende eine Abriss-spur auf und sind in ihrer Dimension doch recht üppig. Farblich ist es nicht mehr ganz so knallig, aber sehr saftig und intensiv in seinem Grünton.

dieAufgusse

Geschmack: Ungemein massiv dicht parfümiert Floral mit einer fein säuerlichen Struktur / tief sitzender dichter Patisseriemantel / intensiv langer Nachhall / beharrlich und ohne Verlust von Geschmack und Aromen / In den Zwischenräumen gekonnt dezent Gemüsig ~

Gongfu-Style: 85-90° / 8g auf 240ml / 10-20 Sek.

Jene strahlend gelb-grünlichen Tassen muten auch geschmacklich an, wie sie dicht und satt ihr Aroma präsentierten – massiv gekonnt und perfekt komponiert. Mit jedem Schluck zieht sich eine feine Spur süffiger Adstringens mit, welche direkt nahtlos in die Dichte an floral Parfümiertem abtaucht dessen Intensität und1202015143850frische zugleich ihres gleichen sucht. Könnte man sich wortwörtlich auf einer Wolke betten, dessen Essenz das Beste der Welt in sich aufgesogen hat, dann würde man mit diesem Tropfen direkt im Zentrum davon schwelgen. Jenes stark parfümierte Gedicht aus Osmanthus mit Honig garniert und der folgenden Dichte1202015144223aus Narzissen und Magnolien ausgestattet, ist einfach eine Wucht für die eignen Sinne. Dies muss erst verarbeitet werden. Und viel Zeit lässt man einem hierbei 1202015144841alle mal, denn der Nachhall zieht sein Echo in ungeahnte Längen und lässt dabei Gaumen und Zunge genüsslich ausgiebig tanzen und schwingen.

Fast als würde man in einer Schleife a la „Und täglich grüßt das Murmeltier“ feststecken, ist auch der zweite Akt gleich dem Ersten. Dieser Tropfen nimmt1202015145213kein verstecktes Blatt vor dem Mund und präsentiert sich nun etwas cremiger in gleichrangig intensiven Welten aus floraler Dominanz gepaart mit einem Sonett aus Süßwaren feinster Patisserien dieser Welt.

Falls man nun gewettet hat, dass spätestens ab diesem Zeitpunkt dem dritten Akt jener Tropfen in irgendeiner Form an Schwäche erleiden könnte, der irrt und hätte seinen Einsatz hochkant verloren. Denn auch in dieser Runde schmiert und12020151532umschmeichelt jener Wu Dong wie Samt und Seide die eigenen Sinne und zeigt wie Perfektion in Komposition auszusehen bzw. zu schmecken hat. Der Traum120201515042aus floralem Himmel und Patisserie mit dem Hauch an Gemüsigem findet nur in dieser Review nun sein gelungenes Ende, rein auf seine Essenz bezogen könnte man diesen noch gut und gerne bis an die 7 weiteren Male genießen.

Fazit2.0

Ich liebe den Geschmack von frisch intensiv floralem TGY oder jenen von sehr grünem Baozhong, aber nun hat diese Liga einen König gefunden, der beide auf einen Schlag übertrumpft, sein Name Wu Dong Chou Shi. Das besondere an diesem Tropfen ist nicht nur allein die Tatsache wie ausgeklügelt und perfekt seine Komposition anmutet, sondern vor allem auch wie beharrlich diese in ihrer gleichbleibenden Intensität ist. Ich hatte mich schon seit einer Weile auf diese Review unheimlich gefreut, da ich euch diesen Schatz seit meinem ersten Mal an Genuss präsentiere wollte. So verwundert es nach diesen Lobgesängen wohl kaum, dass dieser Tropfen Gold erlangt hat. Abschließend bleibt mir nur noch zu sagen, möge ein guter Tee mit euch sein und bis zum nächsten Mal auf ZeroZen.

theupshot

Since the first time I enjoyed a session with this wonderful tea I felt deeply in love with it and I couldn’t wait to show you this little piece of heaven. This Wu Dong Chou Shi Dancong from Yunnan Sourching is very new and a special variety because after the harvest it was immediately fired to keep the fresh green aspects intact. The outcome is something between a very fresh Anxi TGY and a Baozhong of the same sort of green freshness. But to name just a fusion of those two wouldn’t even closely live up to his full potential. So lets take a closer look.

Already when it comes to look at it your eyes will be blinded by beauty and a difference which is noticeable immediately isn’t deniable. Those hand-rolled crispy leaves contain such a freaky intense jazzy green color – just amazing. Beside this intense green tones the second main part is a very shiny blue green coloration. After some rinses / steepings you will be able to enjoy the whole texture of those leaves now in a more natural intense green color. Typical for those type of harvest you are going to notice that the leaves are cut on one of their ends. But the base material is definitely a very high quality one and those leaves got a nice bigger size.

Starting with an outstanding visual appearance the same type of magic is going to happen inside the aroma of very deep and thick floral scents of osmanthus, magnolia and narcissus with a slightly hint of honey to it – like gently covered with it. Even in his dry stage there is such a thick intensity going one which is even more intense than a Baozhong and a TGY together. This is a whole new level of floral and sweet confectionery aspect. Those by the way are the second main actors inside this marvelous game of a strike victory in every aspect you could think of. Those sweet aspects are a pack of many smaller aspects like cookies with vanilla, sweet soft egg biscuits and something buttery cake like-ish. Between of those you might notice some fine layers of something vegetal in this case fresh juicy green cucumbers. After the heat kissed those former rolled crispy leaves all those aspects grow massively I mean MASSIVELY in every aspect of their being with an additive inside of even more vegetable parts like green paprika, sugar naps and fresh green leaf spinach but every aspects is soaked with an intense perfume floral sweet scent to it. Standing in the middle of fresh deep green hills in the alps covered with an uncountable amount of flowers and hearing the sound of a clear fresh stream nearby those are just some small day dreams you might going to have because of this peace of heaven which now moves forward to be discovered with all the waiting tasting notes.

This Dancong is like a cloud made in heaven and a taste profile not from this world. It is unbelievable how intense and marvelous this tea developed in every moment of his being. There is never a loss in any infusion like a battery who charges himself automatically. Especially the wet steaming leaves are leading the way straight to what you are going to taste now. Intensity, massive floral unfolding and a sweet confectionery heaven of its own are just a plain description what you are going to experience in taste now. To compare it to something known the best example would be the most marvelous fusion of a green fresh Baozhong and a green fresh TGY together but this one is even beyond that. You get a lot for your money in this case also compared to the long session you are going to experience. Because there is nearly no end to it. You can steep this fellow at least 10 times.

I massively enjoyed this tea a couple of times now and it already gained a specially place inside my tea rack because this is what dreams are made of – without any doubt. This fellow gained gold with a huge amount of respect and appreciation. I highly recommend this tea for everyone who loves deep and intense floral sweet profiles. So I wish you a beautiful day and a great tea that suits your mood in every moment of your life.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s